FOOD & FARM 04/2019

lesen

<p>Editorial</p>

Liebe Leserinnen und Leser, wenn jemand von den schönsten Wochen des Jahres spricht und eine sommerliche Urlaubsreise meint, regt sich in uns leiser Widerstand. Denn wir bleiben während der warmen Monate am liebsten daheim. Schließlich könnten wir sonst den Moment verpassen, in dem die Beeren im…

lesen

<p>Editorial</p>

<p><b>Jetzt t frisch – und von hier!</b></p>

Gute Qualität, guter Preis, gutes Gefühl: Der Kauf von Obst, Gemüse, Pilzen und Kräutern aus heimischem Anbau hat viele Vorteile. → Marktzettel für Juli und August. Mit überraschenden Rezepten der Saison Fotos: AdobeStock FRUCHTGEMÜSE Artischocken, Auberginen, Bohnen, erbsen, gurken, Paprika, Tomaten…

lesen

<p><b>Jetzt t frisch – und von hier!</b></p>

<p>EURE MEINUNG IST UNS WICHTIG!</p>

SOCIAL MEDIA Auch im Netz werden die Ärmel hochgekrempelt, wird angepackt, nachgekocht, getüftelt und diskutiert. Einblicke in unsere FooD & FARM Social­Media­Welt. → Bitte folgen Fotos: Getty Images (1), PR (1) MEINUNGEN & KOMMENTARE „Schon heute im Briefkasten, supi, der Abend ist trotz Fußball…

lesen

<p>EURE MEINUNG IST UNS WICHTIG!</p>

<p><b>Wir sind die Picknicker</b></p>

Ob spontan arrangiert oder opulent inszeniert: Ein Picknick ist wie ein Kurzurlaub ohne Kofferpacken. Denn ein Korb tut’s auch! → Im Trend: Schlemmen unter freiem Himmel AUTORINNEN: Karina Bostelmann (Text) Conny Trumann (Fotos) Nie fällt es mir so leicht, unseren Vorsatz einzuhalten, wie jetzt im…

lesen

<p><b>Wir sind die Picknicker</b></p>

<p><b>Gut geschichtet</b></p>

Ob Picknick im Grünen oder Mittagspause im Büro, ein Salat im Glas ist die ideale Sommermahlzeit to go. → Klug schichten und knackig genießen Autorin: Agnes Prus Sommer, Sonne, Salat! Die vor uns liegende warmen Saison macht Lust auf Frisches und verlockt dazu, so viele Mahlzeiten wie möglich draußen…

lesen

<p><b>Gut geschichtet</b></p>

<p><b>Die Chutney-Königin</b></p>

Es lohnt sich, mit offenen Augen über regionale Märkte zu bummeln. Wie über den in Holzminden, wo man an einem kleinen Stand die Chutneys von Mareille Willmann probieren kann. → Entdeckungen aus dem Weserbergland Autor: Ralf Scholze Es war einmal“, so beginnen viele Geschichten an der Märchenstraße…

lesen

<p><b>Die Chutney-Königin</b></p>

<p><b>Chutneys – herzhafte Bessermacher</b></p>

Fotos: AdobeStock (1), Stockfood (4) Aprikosen-Zwiebel-Chutney FÜR 3 GLÄSER À 250 G (ZUBEREITUNGSZEIT 20 MIN.) 1 kg Aprikosen kurz mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, halbieren und entsteinen. Die Aprikosen vierteln, ⅓ davon klein schneiden. 30 g Ingwer und 2 Zwiebeln schälen und beides fein…

lesen

<p><b>Chutneys – herzhafte Bessermacher</b></p>

<p><b>Wurst mit Kultstatus</b></p>

Sie wurde von der Initiative Slow Food in die „Arche des Geschmacks“ aufgenommen: die Ahle Wurscht, eine luftgetrocknete oder geräucherte Dauerwurst, die in Nordhessen tradi tionell in Hausschlachtung hergestellt wird. → Ein Besuch beim Metzger Autoren: Wolfgang Stelljes (Text und Fotos) Ein lauer…

lesen

<p><b>Wurst mit Kultstatus</b></p>

<p><b>Von wegen „ahl“: Neues von der Wurst</b></p>

Fotos: Stockfood Herzhafte Madeleines mit Wurscht und Paprika FÜR 6 STÜCK (ZUBEREITUNGSZEIT 30 MIN., LEICHT) 3 kleine Paprikaschoten (rot, grün, gelb) waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. 100 g Ahle Wurscht (100 g) klein würfeln. Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. 4 Eier…

lesen

<p><b>Von wegen „ahl“: Neues von der Wurst</b></p>

<p><b>Regionalität am Stiel</b></p>

Kleine Eisdielen, die auf regionale Zutaten setzen und das Eis in ihren eigenen „Eislaboren“ anfertigen, boomen. Nachhaltigkeit ist heute beim Eis genauso wichtig wie natürlicher Geschmack. → Speiseeis schwer im Trend Fotos: Stockfood (1), Jennifer Braun (2) Autor: David Vinzentz Der Schlumpf hat…

lesen

<p><b>Regionalität am Stiel</b></p>

<p><b>Von der Kirsche zur Bohne</b></p>

Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato, Flat White & Co. sind für uns ganz alltäglich. Hippe Röstereien sprießen aus dem Boden. Doch wie verläuft der Anbau bis zu dem Muntermacher in unserer Hand? → Kaffee-Wissen Autoren: Svenja Humme, David Vinzentz Fotos: Getty Images (1), Imago-images/Westend 61 (1…

lesen

<p><b>Von der Kirsche zur Bohne</b></p>

<p><b>Food-Wiki</b></p>

Woher stammt der Begriff Kohldampf? Warum ist Whisky so bräunlich? Ist jedes Bier obergärig? Fragen und Antworten rund ums Essen und Trinken. → Jetzt Schlaumachen Autor: Christian Stede Fotos: AdobeStock (1), iStock (2) Wer hat die Pommes Frites erfunden? Die Bezeichnung „pommes (de terres) frites“…

lesen

<p><b>Food-Wiki</b></p>

<p><b>Lecker: Beerenzeit</b></p>

Frisch gepflückt: Beerenzeit Wer möchte, kann sich heutzutage von Mai bis Oktober mit frischen Beeren selbst versorgen. Einmal gepflanzt liefern die Sträucher viele Jahre lang Früchte. → Ein Blick in den Beerenkalender Fotos: Getty Images Fotos: AdobeStock (4), iStock (2) Autorin: Ulrike Schäfner Gibt…

lesen

<p><b>Lecker: Beerenzeit</b></p>

<p><b>Ich bIn dann mal weg</b></p>

Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihren Garten mit kleinen Tricks und guter Vorbereitung beruhigt „in die Ferien schicken“ können. —> Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung Fotos: AdobeStock (2), Getty Images (1) Autorin: Katja Holler Wenn die lang herbeigesehnte Urlaubsreise näher rückt, beginnt meist ein…

lesen

<p><b>Ich bIn dann mal weg</b></p>

<p><b>Tierisch guT</b></p>

Sie ist freundlich, schaut drollig aus und macht sich bei der Schneckenjagd nützlich. → Wir stellen vor: Die Laufente Autorin: Karina Bostelmann Wer hat eigentlich das Gerücht in die Welt gesetzt, Schnecken seien langsam? Es war auf jeden Fall kein Gärtner oder Gemüsebauer. Denn die wissen alle: Kaum…

lesen

<p><b>Tierisch guT</b></p>

<p><b>Farm-Wiki</b></p>

Wie viele Liter Milch pro Tag gibt eine Kuh? Was hat der Müller verbrochen? Sind gefüllte Blüten besser? Fragen und Antworten aus dem Bereich Ackerbau und Viehzucht. → Gut zu wissen Autor: Christian Stede Illustration (Montage): Adobe Stock (2) Warum galt Müller früher nicht als ehrenwerter Beruf? Vom…

lesen

<p><b>Farm-Wiki</b></p>

<p><b>Kuriose ApriKose</b></p>

Mindestens seit der Antike ist die zu der Familie der Rosengewächse gehörende Aprikose bekannt, deren ursprüngliche Herkunft ungeklärt ist. In Europa hielt man sie lange für aphrodisierend, und die kleinste Sorte wächst in eindrucksvollen Höhen. → Zahlen, Zitate, Kurioses IM BAIRISCH-…

lesen

<p><b>Kuriose ApriKose</b></p>

<p><b>Im Garten der vergessenen Genüsse</b></p>

Christiana und Peter Wolff bewirtschaften seit Ende der Siebzigerjahre ihren eigenen Hof in Schleswig-Holstein und leben damit ihren Traum vom Aussteigerleben. → Ein Streifzug über den Gärtnerhof Autorinnen: Susanne Dohrn (Text) Conny Trumann (Fotos) Die Gartenmelde reckt ihre pinkfarbenen…

lesen

<p><b>Im Garten der vergessenen Genüsse</b></p>

<p><b>Freunde des Grillmeisters</b></p>

Wird der Grill angeschmissen, darf es an den passenden Soßen nicht fehlen! → Herzhaft, scharf und kreativ Fotos: Stockfood Brombeerketchup CA. 700 ML (ZUBEREITUNGSZEIT 10 MIN.) 3 cm Ingwerknolle und 1 Zwiebel schälen und klein würfeln. 1 kg Tomaten (auch schwarze Sorten) waschen und in Stücke…

lesen

<p><b>Freunde des Grillmeisters</b></p>

<p><b>Goldgelber Pfundskerl</b></p>

Sommerzeit ist Pilzzeit: Stimmt das Wetter, sprießen Pfifferlinge schon im Juni und bleiben uns bis Oktober erhalten. → Pfifferlinge – Schätze des Waldes Autorin: Susanne Wächter Fotos: AdobeStock (2), Stockfood (1) Er hat viele Namen – dieser goldgelbe Pilz, mit dem leicht gewellten Hut und dem…

lesen

<p><b>Goldgelber Pfundskerl</b></p>

<p><b>Köstliche Reste-Rampe</b></p>

Ob krummes Gemüse oder Lebensmittel, die dem Haltbarkeitsdatum allzu nahe kommen: Immer noch landet zu viel Essen in der Tonne. Wir stellen Initiativen vor, die sich der Rettung von Lebensmitteln verschrieben haben. → Verwenden statt verschwenden Autorin: Agnes Prus Stellen Sie sich vor, Sie würden…

lesen

<p><b>Köstliche Reste-Rampe</b></p>

<p><b>Flüssiges Gold</b></p>

Vor allem in der Lausitz ist das Leinöl fester Bestandteil des Speiseplans. In der Grenzregion von Sachsen und Brandenburg ist die Ölherstellung seit langer Zeit ein Traditionsgewerbe. → Zu Besuch in Hoyerswerda Autor: Philip Häfner (Text und Fotos) Unser Rundgang ist fast zu Ende, als mir auffällt,…

lesen

<p><b>Flüssiges Gold</b></p>

<p><b>Wertvolle romenträge Aromenträger</b></p>

Raps, Oliven oder Kürbiskern – mit Speiseölen lassen sich Gemüse, Fisch und Fleisch hervorragend verfeinern. Seit Jahrtausenden werden die exquisiten Aromenträger verwendet. → Eine ölige Warenkunde Autor: David Vinzentz Fotos: AdobeStock (8), Getty Images (1) Die Verwendung von Ölen hat eine lange…

lesen

<p><b>Wertvolle romenträge Aromenträger</b></p>

<p><b>In voller Blüte</b></p>

Blühpatenschaften ermöglichen es jedem, gegen das Insektensterben aktiv zu werden. Bürger und Bauern können in den Dialog treten und gemeinsam etwas unternehmen. → Drei Landwirte aus Meerbusch erläutern ihr Projekt Autoren: Christian Stede (Text) Ben Horn (Fotos) Das Insektensterben ist mittlerweile…

lesen

<p><b>In voller Blüte</b></p>

<p>MAGAZIN MISCH KULTUR</p>

Unterwegs mit Buddha-Bowl Buddha-Bowls sind der neue Ernährungstrend schlechthin. Wer diese oder andere gesundere Leckereien gerne unterwegs genießen möchte, für den gibt es jetzt das „Make & Take“-Set von Kilner. Neben dem Bügelglas mit 1 Liter Fassungsvermögen und einer Gabel/Löffel-Kombination…

lesen

<p>MAGAZIN MISCH KULTUR</p>

<p><b>Stadt, Ländle, Genuss</b></p>

Die schwäbische Küche gilt als Schlaraffenland für Freunde deftiger Speisen. Wir zeigen, wie sie sich vom Arme-Leute-Essen zur Wohlfühlküche entwickelt hat. → So gut isst ... das Schwabenländle Fotos: AdobeStock (1), imago-images/Westend61 (1)/blickwinkel (1) Autorin: Agnes Prus (Text) Maultaschen!…

lesen

<p><b>Stadt, Ländle, Genuss</b></p>

<p><b>Gourmet-Restlesküche: Schwäbische Lieblingsgerichte</b></p>

Kartoffelsalat Ausserdem: Salz, 3–4 EL Weißweinessig, Pfeffer, 1 Prise Zucker, 2 TL körniger Senf, 4 EL Sonnenblumenöll Zubereitung (ca. 50 Min. + 30 Min. ziehen lassen) 1. Kartoffeln in Salzwasser in ca. 25 Minuten gar kochen. Noch heiß schälen und in feine Scheiben schneiden. In eine Schüssel geben…

lesen

<p><b>Gourmet-Restlesküche: Schwäbische Lieblingsgerichte</b></p>