AUSGABE 9

lesen

<p><b>DENKE</b> <i>Mensch</i></p>

ARBEITE, MENSCH. Wie lange dauert es noch, bis der Roboter mit dem sanften Blick und dem Superhirn meinen Job übernimmt? Bisher haben sich derlei Untergangsprophetien stets als Irrtum erwiesen. Die Länder mit der höchsten Roboterdichte, darunter Deutschland und die Schweiz, weisen gleichzeitig die…

lesen

<p><b>Sind wir alle vom Burnout bedroht, </b><i>Herr Chefarzt?</i></p>

Macht uns unsere Arbeit zunehmend krank? Nein, sagt der Bestsellerautor und Psychotherapeut Manfred Lütz. Der Burnout sei vor allem ein lukratives Geschäft, aber keine Krankheit. Im Interview plädiert er für mehr Vertrauen in die Eigenkompetenz, die alten Mütterchen und den Glauben. Herr Dr. Lütz,…

lesen

<p><b>Sind wir alle vom Burnout bedroht, </b><i>Herr Chefarzt?</i></p>

<p><b>BETE, ARBEITE, SPENDE !</b></p>

Arbeit ist keine lästige Plackerei, sondern ein Privileg. Mit dieser Sichtweise hat das Christentum unsere Wirtschaft angekurbelt. Denn: Wir haben seine Prinzipien verinnerlicht – auch wenn viele Kirchen leer stehen. Über der Silhouette des Städtchens Bethlehem leuchtet der Himmel rot. Auf den…

lesen

<p><b>BETE, ARBEITE, SPENDE !</b></p>

<p><b>DER GEMEIN-SCHAFTS-GRÜNDER</b></p>

Im Heimathafen hält Dominik Hofmann das Steuer in der Hand. Mitten in Wiesbaden hat er einen Treffpunkt für Freiberufler, Kreative und Start-ups geschaffen. Firmen wie Ikea und Bosch pilgern zu ihm. Zuvor hatte er heftigen Schiffbruch erlitten. An den Kapitän kommt man an diesem Morgen nur schwer…

lesen

<p><b>DER GEMEIN-SCHAFTS-GRÜNDER</b></p>

<p><b>SCHREIBTISCH AM STRAND</b></p>

Digitale Nomaden leben ihren Traum von einem unabhängigen Arbeiten an den schönsten Orten. Mit dem Laptop in der Tasche jetten sie um die Welt – so zumindest das Klischee. Die Morgensonne spiegelt sich im Meer, die nackten Füße stecken im Sand, der Wind zerzaust die Haare und auf den Knien fährt der…

lesen

<p><b>SCHREIBTISCH AM STRAND</b></p>

<p><b>GOTTES GESCHÄFTS-MANN</b></p>

Wilfried Franz hat Millionen mit Kinderspielzeug verdient. Doch anstatt sich zurückzulehnen, will er mit einem neuartigen Shopkonzept ein Stück Himmel auf die Erde bringen – und Unternehmern christliche Geschäftsprinzipien vermitteln - dabei steht er gerade vor dem größten Verlust seines Lebens. Was…

lesen

<p><b>GOTTES GESCHÄFTS-MANN</b></p>

<p><b>DAS WERK DEINER HÄNDE</b></p>

Je anonymer und automatisierter die Fertigungsstraßen, desto stärker wächst die Sehnsucht nach dem Fassbaren: dem Holztisch vom Schreiner, der Marmelade vom Bauern, dem Wollpullover von Oma. Das Handwerk feiert ein Comeback – aber das Mitfeiern ist ein Luxus. Das Verhaltensmuster scheint paradox,…

lesen

<p><b>DAS WERK DEINER HÄNDE</b></p>

<p><b>Sind Eltern die besseren Chefs, </b><i>Frau Psychologin?</i></p>

Eltern haben mit Führungskräften viel gemeinsam. Das haben aber noch nicht alle Unternehmen erkannt. Die Sozialpsychologin Dr. Nina M. Junker von der Goethe-Universität Frankfurt am Main erforscht, wie sich Familie und Beruf vereinen lassen. Frau Junker, sind Eltern bessere Führungskräfte? Nicht…

lesen

<p><b>Sind Eltern die besseren Chefs, </b><i>Frau Psychologin?</i></p>

<p><b>DER CHEF, DER KEINER SEIN WILL</b></p>

Uwe Lübbermann wurde vom unzufriedenen Cola-Konsumenten zum zufriedenen Cola-Produzenten. Dabei verdient er pro Stunde gerade mal 18 Euro – genau so viel wie alle anderen Mit arbeitenden des Premium-Kollektivs. Eigentlich will er nicht im Mittelpunkt stehen. Und das ist bei Uwe Lübbermann keine…

lesen

<p><b>DER CHEF, DER KEINER SEIN WILL</b></p>

<p><b>Was hat der Glaube im Geschäft verloren, </b><i>Herr CEO?</i></p>

Jean-Pascal Bobst steuert den Schweizer Maschinenbaukonzern Bobst mit über 5000 Mitarbeitenden in mehr als fünfzig Ländern. Dennoch sieht er sich nur als »Diener«. Herr Bobst, haben Sie heute schon auf den Kurs der Bobst-Aktie geguckt? Nein. Das tue ich nicht täglich. Aber alles, was Sie sagen, kann…

lesen

<p><b>Was hat der Glaube im Geschäft verloren, </b><i>Herr CEO?</i></p>

<p><b>Oh my darling!</b></p>

Monika Lepel findet es auch nach 25 Jahren noch aufregend, Büros zu gestalten. Hier verrät sie ihre wichtigsten Prinzipien beim Einrichten von Arbeitsplätzen. Dinge Es gibt Dinge, die sind einfach gut! Zum Beispiel ein Tisch, der robust ist, aber meiner Hand schmeichelt. Auf den ich mich auch setzen…

lesen

<p><b>Oh my darling!</b></p>