additive 02/2018

2/2018

lesen

<p>Editorial</p>

Die Qualität ist der Knackpunkt Die Additive Fertigung hat sich auch im industriellen Umfeld durchgesetzt. Darüber sind sich die Experten aus Forschung und Industrie längst einig, und auch die reinen Zahlen sprechen für sich: 3,6 Milliarden US-Dollar wurden laut einer Studie des US-…

lesen

<p>Editorial</p>

<p><i>Software ermöglicht hochwertige Serienbauteile</i></p>

Renishaw nimmt Prozessstabilität und Teilequalität ins Visier – Multilasertechnologie sorgt für Produktivität Um Anwendern besseren Einblick in ihre additiven Fertigungsprozesse zu ermöglichen, hat Renishaw Infini AM Spectral, eine neue Prozessüber -wachungs-Software, entwickelt. Die Software…

lesen

<p><i>Software ermöglicht hochwertige Serienbauteile</i></p>

<p><i>Formnext wird internationaler</i></p>

Leitmesse für industriellen 3D-Druck expandiert weiter Auch im vierten Jahr bleibt die Formnext auf Wachstumskurs: Mehr als 550 Aussteller werden auf einer Ausstellungsfläche von 36 000 Quadratmeter zahlreiche Innovationen, Weltpremieren und zukunftsweisende industrielle Anwendungen präsentieren.…

lesen

<p><i>Formnext wird internationaler</i></p>

<p><i>Additive Serienfertigung rückt näher</i></p>

Premium Aerotec, Daimler und EOS eliminieren manuelle Produktionsschritte Im Projekt Next-Gen-AM haben Premium Aerotec, Daimler und EOS gemeinsam vor einem Jahr begonnen, die Grundlagen eines Produktionssystems für eine künftige Serienfertigung mittels 3D-Druck zu entwickeln. Jetzt wurde die erste…

lesen

<p><i>Additive Serienfertigung rückt näher</i></p>

<p><i>„Die EMO ist die richtige Plattform für AM“</i></p>

Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des VDW Die EMO Hannover ist als Weltleitmesse der Metallbearbeitung ein wichtiges Innovationsschaufenster. Neben der Digitalisierung rückt 2019 auch Additive Fertigung mit dem Gemeinschaftsstand „additive manufacturing circle“ in den Fokus der Messe. Die…

lesen

<p><i>„Die EMO ist die richtige Plattform für AM“</i></p>

<p><i>Additiv trifft subtraktiv</i></p>

GF und 3D Systems stellen skalierbares System für den 3D-Metalldruck vor 3D Systems und GF Machining Solutions präsentieren ihre erste gemeinsame Lösung: DMP Factory 500, ein skalierbares System für additive Fertigung metallischer Werkstücke aus dem Pulverbett, soll die Metallfertigung durch…

lesen

<p><i>Additiv trifft subtraktiv</i></p>

<p><i>Werkzeughersteller setzt auf selektives Laserschmelzen</i></p>

Mapal: Additive Fertigung ermöglicht Miniaturisierung Das Thema Miniaturisierung spielt in zahlreichen Branchen und damit auch in der Zerspanung eine große Rolle. Somit müssen auch Spannfutter immer kleiner, präziser und leistungsfähiger werden. Mit der traditionellen Herstellungsweise sind die…

lesen

<p><i>Werkzeughersteller setzt auf selektives Laserschmelzen</i></p>

<p><i>Rennmotor aus dem 3D-Drucker</i></p>

Formula Student Team nutzt SLM Anlage bei Audi Hungaria Das Studententeam SZ-Engine entwickelt Rennmotoren für die Formular Student. Die Formula Student ist eine internationale Rennserie, bei der Studenten Rennwagen entwickeln und bauen sowie anschließend Rennen bestreiten. Dem SZ-Engine Team ist es…

lesen

<p><i>Rennmotor aus dem 3D-Drucker</i></p>

<p><i>Stilvolle Fahrt dank Titan-3D-Druck</i></p>

Limitierte Fahrzeugserie DS 3 Dark Side profitiert von Designfreiheit und hoher Produktqualität Die Auflage eines limitierten Modells ist eine gut funktionierende Herangehensweise, sich von anderen Automobilherstellern abzuheben. DS Automobiles, eine Marke des französischen Automobilkonzerns PSA,…

lesen

<p><i>Stilvolle Fahrt dank Titan-3D-Druck</i></p>

<p><i>3D-Metalldruck in Perfektion</i></p>

Die neuen InssTek 3D-Metalldrucker auf der formnext 2018 Die Firma InssTek präsentiert in Zusammenarbeit mit dem europäischen Distributor GLM auf der Messe formnext die neuen Highlights aus dem Bereich des industriellen 3D-Metalldrucks. Zwei verbesserte Modelle werden in diesem Jahr gezeigt: die…

lesen

<p><i>3D-Metalldruck in Perfektion</i></p>

<p><i>Weniger Handarbeit beim 3D-Druck</i></p>

Trumpf: Automation und Digitalisierung steigern Effizienz und Prozesssicherheit Wie sich durch Automatisierung die Effizienz beim 3D-Druck steigern lässt, zeigt Trumpf auf der Formnext in Frankfurt an der Anlage Truprint 5000. Zudem führen die Ditzinger vor, wie sich mit Powder Bed Monitoring und…

lesen

<p><i>Weniger Handarbeit beim 3D-Druck</i></p>

<p><i>250 Jahre alter Turm erstrahlt im alten Glanz</i></p>

Große Pagode in Kew Gardens erhält 72 große von 3D Systems im 3D-Druck hergestellte Drachen 3D Systems hat für die Große Pagode in Kew Gardens in Großbritannien 72 große, im selektiven Lasersinter-Verfahren gefertigte Drachen hergestellt. Mit der Installation des Dachschmucks konnte die…

lesen

<p><i>250 Jahre alter Turm erstrahlt im alten Glanz</i></p>

<p><i>Größerer Freeformer – mehr Anwendungen</i></p>

Additive Fertigung komplexer, belastbarer Funktionsbauteile in Hart-Weich-Verbindung Auf der Formnext feiert Arburg mit seinem Freeformer 300-3X eine Weltpremiere: Die neue große Maschine verarbeitet im Arburg Kunststoff-Freiformen (AKF) drei Komponenten und ermöglicht erstmals die industrielle…

lesen

<p><i>Größerer Freeformer – mehr Anwendungen</i></p>

<p><i>Vom Design bis zur Produktion</i></p>

Die Entwicklung des 3D-Drucks in der Automobilbranche Automobilhersteller müssen sich auf gravierende Änderungen einstellen. Gleichzeitig stehen sie, wie seit jeher, vor der Herausforderung, die Herstellungskosten zu senken. Scott Sevcik, VP Manufacturing Solutions bei Stratasys, betrachtet den 3D-…

lesen

<p><i>Vom Design bis zur Produktion</i></p>

<p><i>Gas-Brenner bleibt standhaft</i></p>

Siemens und E.ON sind erfolgreich mit 3D-gedrucktem Brenner für Gasturbine Siemens und E.ON haben beim 3D-Druck für den Energiesektor einen wichtigen Meilenstein erreicht. Der weltweit erste 3D-gedruckte Brenner für eine Gasturbine SGT-700 ist seit einem Jahr im E.ON-Gas-und-Dampf-Kraftwerk im…

lesen

<p><i>Gas-Brenner bleibt standhaft</i></p>

<p><i>Produktivität liegt im Nullpunkt</i></p>

AMF-Spannmodule für den 3D-Druck mit Metallpulver Additive Manufacturing (AM) mit Metallpulver bietet ein großes Zukunftspotenzial für viele Branchen. Allerdings können herkömmliche Spannmodule, wie sie in der Zerspanung üblich sind, hier nicht eingesetzt werden. Denn der 3D-Druck stellt besondere…

lesen

<p><i>Produktivität liegt im Nullpunkt</i></p>

<p><i>Montagehilfen direkt in der Fertigung drucken</i></p>

Additive Fertigung bei VW-Autoeuropa Im Volkswagenwerk im portugiesischen Palmela laufen jährlich etwa 100 000 Fahrzeuge vom Band, darunter die Modelle Scirocco und Sharan. Um unabhängig von Lieferanten zu sein, werden die für die Montage notwendigen Fertigungshilfsmittel direkt im Werk additiv…

lesen

<p><i>Montagehilfen direkt in der Fertigung drucken</i></p>

<p><i>Trittsicher auch außerhalb des Hubschraubers</i></p>

Airbus Helicopters spart mit German Reprap Entwicklungskosten Airbus Helicopters nutzt ihren German Reprap x400 3D-Drucker in der Entwicklung zur Sicherstellung der Termin-, Kosten- und Qualitätsziele. Bei einem aktuellen Fall geht es darum, das Design eines neuen Trittbretts zu validieren. Frank…

lesen

<p><i>Trittsicher auch außerhalb des Hubschraubers</i></p>

<p><i>Neuartiges Stützmaterial für den 3D-Druck</i></p>

Hahn+Kolb nimmt Spezialfilament Smartsupport von Multec ins Programm Hahn+Kolb präsentierte auf der Metallbearbeitungsmesse AMB neben dem 3D-Drucker Multirap M500 auch das komplett neue Stützmaterial Smartsupport des Herstellers Multec. Zum Einsatz kommt das Spezialfilament bei der Fertigung…

lesen

<p><i>Neuartiges Stützmaterial für den 3D-Druck</i></p>

<p><i>3D-Druckservice für Maschinenbaukomponenten</i></p>

Schunk baut Portfolio im Bereich additiv gefertigter Bauteile weiter aus Nach dem Erfolg von Schunk Egrip, einem 3D-Designtool für additiv hergestellte Greiferfinger, baut der Lauffener Spann- und Greiftechnikspezialist mit dem 3D-Printservice sein Portfolio im Bereich additiv gefertigter Bauteile…

lesen

<p><i>3D-Druckservice für Maschinenbaukomponenten</i></p>

<p><i>Software scannt 3D-CAD-Daten nach AM-Teilen</i></p>

Additive Innovation bietet Partfinder für 3D-Druck-Teile Als Spin-off des Softwareherstellers Core-Technologie und Vertriebspartner von HP hat die Additive Innovation GmbH die additive Fertigung auf HP Jet Fusion 3D-Druckern aufgenommen. Neben dem Vertrieb der Maschinen und der Fertigung…

lesen

<p><i>Software scannt 3D-CAD-Daten nach AM-Teilen</i></p>

<p><i>Automatische Verzugskompensation</i></p>

Simulationssoftware für 3D-Metalldruck von Simufact mit neuen Features Der Spezialist für Fertigungssimulation Simufact Engineering hat die Top-Neuheiten seiner Software Simufact Additive 3 gezeigt. Außerdem gewähren die Hamburger Einblicke in die neuen Features von Version 3.1, darunter eine…

lesen

<p><i>Automatische Verzugskompensation</i></p>

<p><i>Schneller zum Gut-Teil</i></p>

Materialise bringt 3D-Druck-Simulation in die Produktionshalle In Kombination mit der Magics 3D Print Suite wird die neue Simulations-Software von Materialise die Simulation additiver Fertigungsprozesse in die Produktionsebene bringen. Dafür bietet die Software einfach zu verwaltende…

lesen

<p><i>Schneller zum Gut-Teil</i></p>

<p><i>Stützstrukturen erleichtern die Nachbearbeitung</i></p>

Dünnwandige 3D-Druckteile aus Metall schneller und genauer fräsen Additiv gefertigte Metallteile bedürfen oft einer Nachbearbeitung. Gerade beim Fräsen dünnwandiger Bauteile kommt es aber oft zu Schwingungen, die zu Lasten der Genauigkeit und Bearbeitungsdauer gehen. Wie sich diese mit speziellen…

lesen

<p><i>Stützstrukturen erleichtern die Nachbearbeitung</i></p>

<p><i>3D-Druck rettet Korallen</i></p>

Additiv gefertigte Keramikstrukturen helfen beim „Wiederaufforsten“ bedrohter Riffe Sterbende Korallenriffe gefährden nicht nur den Artenreichtum der Weltmeere, sondern auch den natürlichen Küstenschutz. Eine Gegenmaßnahme ist das Wiederaufforsten der gefährdeten Riffe durch spezielle…

lesen

<p><i>3D-Druck rettet Korallen</i></p>

<p><i>Maschinelles Sehen als Schlüsseltechnologie</i></p>

Automatisierte Qualitätssicherung für den 3D-Druck 3D-gedruckte Bauteile sind die Hoffnungsträger der Industrie 4.0. Doch bei der Qualität gibt es für die additive Fertigung noch keine Normen. Eine Forscherin des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA hat deshalb ein…

lesen

<p><i>Maschinelles Sehen als Schlüsseltechnologie</i></p>

<p><i>Gedruckte Qualität</i></p>

Die additive Fertigung von Metallteilen wird angesichts der neuen Möglichkeiten, die sie etwa hinsichtlich Leichtbau und Ressourcenschonung bietet, momentan gehypt. Wie schnell und umfassend die additive Fertigung sich etablieren wird, hängt in hohem Maße vom Anteil defektfreier Teile am Ende der…

lesen

<p><i>Gedruckte Qualität</i></p>

<p><i>Vorsicht Laserstrahl – bitte nicht berühren</i></p>

Strahlprofil des Lasers messen – ohne den Laserstrahl zu berühren Ob der 3D-Druck sich im industriellen Umfeld großflächig durchsetzen wird, hängt maßgeblich von der reproduzierbaren und stabilen Produktionsqualität sowie der Produktionseffizienz ab. Der Konsistenz von Schicht zu Schicht, Teil zu…

lesen

<p><i>Vorsicht Laserstrahl – bitte nicht berühren</i></p>

<p><i>Faszinierende Einblicke</i></p>

ETH-Forscher entwickelten für den 3D-Druck eine biokompatible Tinte mit lebenden Bakterien. Damit lassen sich biologische Materialien herstellen, die Giftstoffe abbauen oder hochreine Zellulose für biomedizinische Anwendungen produzieren können. Die bakterienhaltige Tinte lässt sich auch auf eine…

lesen

<p><i>Faszinierende Einblicke</i></p>