Dance for You Magazine 1-2019

Dance for You Magazine 1-2019

lesen

<p>Editorial</p>

Liebe Leserinnen und Leser, kaum ein anderer Tänzer steht wohl derzeit mehr in Rede als er: Carlos Acosta, Kubas schwarzes Tanzjuwel. Nach glanzvoller, knapp drei Jahrzehnte überspannender Karriere, davon 17 Jahre beim Royal Ballet London und dort lange als Principal, tritt er immer wieder mit…

lesen

<p>Editorial</p>

<p><b>STÉPHANE BULLION</b></p>

BE PROUD OF ME That’s what the star of the Paris Opera Ballet wishes when he is on stage – to be in shape to deserve the roles he is given. Yet he likes taking responsibilities on his shoulders and, while being considered a dream partner, he expects the ballerina dancing with him to be helpful – „…

lesen

<p><b>STÉPHANE BULLION</b></p>

<p>Die zwei Gesichter einer Ballerina</p>

Hartmut Regitz im Gespräch mit der Ersten Solotänzerin Ksenia Ovsyanick Ksenia Ovsyanick stammt aus Weißrussland, wurde zunächst am Belarussian State Choreographic College ausgebildet, bevor sie als Finalistin des Prix de Lausanne 2005 per Stipendium an die English National Ballet School wechselte.…

lesen

<p>Die zwei Gesichter einer Ballerina</p>

<p>Tänzer wollen mehr akzeptiert sein</p>

Alejandro Virelles ist neuer Erster Solotänzer in Berlin Es war eine bravouröse Erstbegegnung, 2006 beim Ballettfestival in Havanna. Alejandro Virelles, seit zwei Jahren im Ballet Nacional und schon Halbsolist, tanzte in einer Brahms-Sinfonie von Gonzalo Galguera, war einer der Freunde von Giselle,…

lesen

<p>Tänzer wollen mehr akzeptiert sein</p>

<p>Real Talk with <b>Manuel Renard</b></p>

When someone is being interviewed, they always put their best face forward. „Real Talk“ is designed to help young dancers and professionals by providing them with the whole truth about the problems faced by artists...on stage and off. By Armando BRASWELL Manuel Renard was born in the French Caribbean…

lesen

<p>Real Talk with <b>Manuel Renard</b></p>

<p>Jahresringe</p>

Kolumne: Aus der Dis-TANZ ‚Man Made‘ Ch. Jan Martens, Tänzer*innen: Brit Rodemund, Amancio Gonzalez, Christopher Roman, Ty Boomershine, Jone San Martin, © Dorothea Tuch Wo fängt Altern eigentlich an? Ausgerechnet im Tanz, der auf Jugend abonniert zu sein scheint, erweisen sich tatsächlich gelebte…

lesen

<p>Jahresringe</p>

<p><b>KAMMERTÄNZER MARIAN WALTER</b></p>

Nach seinem Debüt als Solor in Alexei Ratmanskys Rekonstruktion von „La Bayadère“ wurde Marian Walter auf der Bühne der Staatsoper Unter den Linden vom Senator für Kultur und Europa, Dr. Klaus Lederer, zum „Berliner Kammertänzer“ ernannt. Der Ehrentitel würdigt zugleich die stetig hohe Leistung des…

lesen

<p><b>KAMMERTÄNZER MARIAN WALTER</b></p>

<p>Alter schützt vor Armut nicht</p>

Stefan Sixt Spezial Zugegeben, der Titel ist provokant! Trotzdem sollten wir zur Jahreswende wieder einmal über unsere Altersvorsorge nachdenken, denn Tänzer und Ballettlehrer gehören nun eben nicht zur „gehobenen Mittelschicht“, wie sie sich der Beinahe-CDU-Vorsitzende Merz vorstellt: finanziell…

lesen

<p><b>Im Dialog mit der Zukunft</b></p>

Stimmen zu Uwe Scholz anlässlich seines 60. Geburtstages Am 31. Dezember letzten Jahres wäre der Choreograf Uwe Scholz 60 Jahre alt geworden. Er starb, am 21. November 2004, im Alter von nur 45 Jahren. Nach seiner Tänzerausbildung in Stuttgart bei Marcia Haydée und John Cranko, wo auch schon bald…

lesen

<p><b>Im Dialog mit der Zukunft</b></p>

<p>Keine Berührungsängste mit Volks- und Gesellschaftstanz</p>

Anna Laudere, Edvin Revazov (oben rechts) und Patricia Friza, Carsten Jung (unten rechts) in ‚Liebeslieder Walzer‘ Foto Kiran West Es war John Neumeiers Idee, zwei Choreografien von George Balanchine zu einem Abend zu verbinden: So kam es am 9. Dezember 2018 in der Hamburgischen Staatsoper zur…

lesen

<p>Keine Berührungsängste mit Volks- und Gesellschaftstanz</p>

<p>When Cinderella dreams Hollywood</p>

ALESSANDRO BIZZOTTO reviews two performances of the Paris Opera Ballet production of a classic whose staging looks somehow dated I have been loving Frederick Ashton’s “Cinderella” since the first time I saw it at the Royal Opera House in London – there’s something unique in what the British…

lesen

<p>When Cinderella dreams Hollywood</p>

<p>Keine harmlose Träumerei</p>

Goyo Monteros „A Midsummernight’s Dream“ in Nürnberg Staatstheater Nürnberg ‚A Midsummernight´s Dream‘ Ch. Goyo Montero. Oscar Alonso, Ensemble, Alle Fotos von Jesus Vallinas Seit Goyo Montero das Ballett des Staatstheaters Nürnberg leitet, sorgen Uraufführungen stets für Überraschungen. Immer wieder…

lesen

<p>Keine harmlose Träumerei</p>

<p><b>Verschmutzter Strand unter einer Sonne aus Plastikkanistern</b></p>

Giuseppe Spotas „Vier Jahreszeiten“ in Mannheim „Die vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi? – Waren einmal. Man kann Vivaldis weltbekanntes Opus Magnum aus dem Jahr 1725 heute nicht neu tanzen, ohne sich des besorgniserregenden Zustands der Erde und ihres Klimas bewusst zu sein. So dachte Giuseppe…

lesen

<p><b>Verschmutzter Strand unter einer Sonne aus Plastikkanistern</b></p>

<p>Zum vierten Mal in Folge Weltmeister: <b>Dmitry Zharkov und Olga Kulikova</b></p>

Dmitry Zharkov und Olga Kulikova sind in der Welt des Tanzsports der Amateure das Maß aller Dinge. Sie haben geschafft, was bisher nur einem einzigen Paar seit Bestehen der Weltmeisterschaften im Tanzsport gelungen ist, und das vor 80 Jahren: Die beiden haben sich bei der Amateur-WM in Wien im…

lesen

<p>Zum vierten Mal in Folge Weltmeister: <b>Dmitry Zharkov und Olga Kulikova</b></p>

<p>Welttanzprogramm in das Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen</p>

Dass Tanzen nicht nur die schönste Sache der Welt ist, sondern auch eine grundsätzliche menschliche Kulturerrungenschaft - wir haben es schon immer gewusst. Doch nun ist es auch amtlich bestätigt. Der Antrag des Deutschen Tanzlehrerverbands, ihr Welttanzprogramm in das Bundesweite Verzeichnis des…

lesen

<p>Welttanzprogramm in das Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen</p>