Psychologie Heute 04/2018

lesen

<p>Liebe Leserin, lieber Leser</p>

Der französische Aufklärer Voltaire schrieb 1759 eines seiner wirkmächtigsten Bücher: Candide, ou l’optimisme. Seine zentrale Botschaft: Optimismus ist – angesichts all der Katastrophen und Sinnlosigkeiten in der Welt (1755 hatte ein großes Erdbeben die Stadt Lissabon zerstört) – etwas Lächerliches…

lesen

<p>Liebe Leserin, lieber Leser</p>

<p>THEMEN &amp; TRENDS</p>

REDAKTION: SUSANNE ACKERMANN Achtsamkeit erleichtert stressiges Warten Warten kann eine Qual sein, ob es um die Ergebnisse ärztlicher Untersuchungen geht, um ein entscheidendes Examen oder ein wichtiges Bewerbungsgespräch. US-amerikanische Psychologinnen identifizierten ein hilfreiches Mittel für den…

lesen

<p>THEMEN &amp; TRENDS</p>

<p><b>LICHTBLICK</b></p>

Licht gibt uns Orientierung. Es beeinflusst aber auch unser Empfinden, wie diese Erkenntnisse aus der Psychologie zeigen Die Quellen zu dieser Studiengrafik finden Sie unter www.psychologie-heute.de/literatur. Illustration: Anton Hallmann / Sepia. Text: Eva-Maria Träger Grundsätzlich gilt: Je mehr…

lesen

<p><b>LICHTBLICK</b></p>

<p><b>„Wir tragen die Allzweckwaffe der Skandalisierung stets am Körper“</b></p>

Per Smartphone kann jeder kundtun, wer und was ihm missfällt. Dabei verhalten sich viele, als seien sie in der „mentalen Pubertät“, wie der Tübinger Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen kritisiert. Er fürchtet um die Mediendemokratie und formuliert Regeln für einen verantwortlichen Umgang mit der…

lesen

<p><b>„Wir tragen die Allzweckwaffe der Skandalisierung stets am Körper“</b></p>

<p><b>„ICH SCHAFFE DAS NICHT!“</b></p>

Der Schlaganfall verändert die Welt eines Paares komplett. In der Psychotherapie lernt die Klientin, wie sie ihren Partner unterstützen kann, ohne selbst in eine Krise zu geraten ILLUSTRATION: MICHEL STREICH Frau F. schickt mir eine E-Mail und schreibt: „Mein Mann hat vor vier Wochen einen schweren…

lesen

<p><b>„ICH SCHAFFE DAS NICHT!“</b></p>

<p><b>Die Kunst der Zuversicht</b></p>

Optimisten leben leichter. Sie sind leistungsfähiger, haben mehr Freunde und finden Lösungen, wo Pessimisten längst aufgegeben haben. Viele gute Gründe also, das optimistische Denken zu fördern. Wichtig aber ist die Balance: Wir sollten nicht alles, was negativ erscheint, zwanghaft ins Positive…

lesen

<p><b>Die Kunst der Zuversicht</b></p>

<p><b>Optimistischer werden – warum eigentlich?</b></p>

„Sei nicht so negativ!“ Wer ein vorsichtiger und eher pessimistischer Mensch ist, sieht sich heute einem Zwang zum Positiven ausgesetzt, der kaum Raum lässt für Zweifel und Skepsis. Doch: Ist Optimismus immer gut? VON BIRGIT SCHÖNBERGER Gelegentlich eine rosa Brille aufzusetzen, mehr auf die…

lesen

<p><b>Optimistischer werden – warum eigentlich?</b></p>

<p><b>Noch einmal etwas Neues lernen</b></p>

Die Kinder sind aus dem Haus, die berufliche Perspektive ist gesichert. Vielleicht naht auch schon der Ruhestand. Wenn bei Ihnen jetzt der Wunsch auftaucht, endlich mal Italienisch oder Klavierspielen zu lernen: Tun Sie es! Es ist nicht zu spät dafür VON SVEN ROHDE ILLUSTRATIONEN: STEFAN MOSEBACH …

lesen

<p><b>Noch einmal etwas Neues lernen</b></p>

<p><b>„Die Schüler sollen nicht in der Opferrolle verharren“</b></p>

Wie können junge Menschen zu kritischem Denken motiviert werden? Wie erreicht man vor allem jene aus sozial benachteiligten Familien? Das Projekt „Dialog macht Schule“ ist hier wegweisend. Ein Gespräch mit den Projektgründern Hassan Asfour und Siamak Ahmadi Herr Asfour und Herr Ahmadi, seit 2013…

lesen

<p><b>„Die Schüler sollen nicht in der Opferrolle verharren“</b></p>

<p><b>AB NACH DRAUSSEN!</b></p>

6 GRÜNDE, WARUM SIE SPAZIEREN GEHEN SOLLTEN VON ANNA GIELAS ILLUSTRATION: TILL HAFENBRAK Goethe mochte sie, ebenso Beethoven und Nietzsche: Spaziergänge, ob kurz oder lang, empfanden der Dichter, der Musiker und der Denker als erfrischend, belebend und auch schöpferisch inspirierend. Wie sich…

lesen

<p><b>AB NACH DRAUSSEN!</b></p>

<p><b>Mehr Abstand, bitte!</b></p>

Manchmal schenken wir unseren eigenen Gedanken zu viel Glauben, verheddern uns darin und regen uns auf. Was tun? Abhilfe schafft eine gesunde Selbstdistanz, und die lässt sich trainieren VON FRANK LUERWEG ILLUSTRATIONEN: ORLANDO HOETZEL Irgendwann im Laufe des Jahres 2010 begann Kristina Wilms, ihre…

lesen

<p><b>Mehr Abstand, bitte!</b></p>

<p><b>Wir sind alle Nachahmer – und das ist gut so!</b></p>

Wir ahmen ständig nach, was andere tun. Das ist ein Erfolgsgeheimnis unserer Spezies. Imitation bringt uns voran, lehrt uns Neues. Doch Nachahmen ist auch zwischenmenschlich überraschend hilfreich VON NICOLE PASCHEK ILLUSTRATIONEN: MICHEL STREICH Sandra ist mit einem potenziellen Geschäftspartner zum…

lesen

<p><b>Wir sind alle Nachahmer – und das ist gut so!</b></p>

<p>KÖRPER &amp; SEELE</p>

REDAKTION: THOMAS SAUM-ALDEHOFF Lächelnd läuft sich’s leichter Gut aufwärmen, richtig atmen, nicht zu schnell laufen. Solche Tipps kennt jeder Freizeitläufer. Aber der folgende Rat dürfte vielen unbekannt sein: Immer schön lächeln! Diese Empfehlung kommt von Sportpsychologen aus Nordirland. Ein…

lesen

<p>KÖRPER &amp; SEELE</p>

<p><b>Schuldig geworden!</b></p>

Ein Autounfall. Ein Mensch ist tot. Der Unfallverursacher kommt mit dem Leben davon. Wie aber erträgt er seine Schuld? Lässt sie sich überhaupt ertragen? Wie kann Psychotherapie hier helfen? VON VERA KATTERMANN ILLUSTRATIONEN: MARIANNA GEFEN Es ist einer dieser Momente, wie man sie aus Filmen oder…

lesen

<p><b>Schuldig geworden!</b></p>

<p><b>„Wir gehen über unser Bedürfnis nach Langsamkeit hinweg“</b></p>

Was macht uns Menschen aus? Was gibt uns Halt? Fragen wie diese treiben den Schriftsteller Christoph Peters in seiner künstlerischen Arbeit an. Antworten findet er unter anderem in der japanischen Teezeremonie. Wer sie beherrscht, übt sich nicht nur in bewusster Wahrnehmung, sagt Peters, sondern…

lesen

<p><b>„Wir gehen über unser Bedürfnis nach Langsamkeit hinweg“</b></p>

<p><b>QIGONG STATT KARRIERE</b></p>

Für Männer steht meist der Beruf im Zentrum. Doch jenseits der 40 sollten sie den Blick weiten: Eine ganzheitliche Lebensweise und optimistische Lebenshaltung helfen beim Älterwerden ILLUSTRATION: JONI MAJER Man würde es nicht glauben, aber es gibt sie: Männer aus westlichen Industrieländern im schon…

lesen

<p><b>QIGONG STATT KARRIERE</b></p>

<p>Chefsachen: Wie Führung gelingt</p>

Viele Menschen sind mit ihren Vorgesetzten unzufrieden. Doch was macht gute Führung aus? Was können die Mitarbeiter selbst dafür tun? Und wie glückt der Umgang mit schwierigen Vorgesetzten? VON CAROLA KLEINSCHMIDT REDAKTION: EVA-MARIA TRÄGER ILLUSTRATIONEN: ANTON HALLMANN Zurück in ihrem Büro atmet…

lesen

<p>Chefsachen: Wie Führung gelingt</p>

<p>„Man darf sich nicht verbiegen“</p>

Führungsforscher Jürgen Weibler erklärt, unter welchem Druck Führungskräfte heute stehen – und wie die Beziehung zu den Mitarbeitern trotzdem nicht leidet Herr Professor Weibler, was quält Führungskräfte in modernen Unternehmen besonders? Das größte Problem ist der Ertragsdruck. Die…

lesen

<p>„Man darf sich nicht verbiegen“</p>

<p><b>ÜBER EMPATHIE</b></p>

ILLUSTRATION: MAGDA WEL Neulich erwischte ich ein kleines Nachbarsmädchen dabei, wie es auf der Wiese zwischen den Häusern einen Käfer in den Boden trat. Ich sah nur, wie sie wild auf das Gras stampfte, auf und ab sprang und immer wieder den Gummistiefel in die Erde bohrte. „Na, probierst du einen…

lesen

<p><b>ÜBER EMPATHIE</b></p>

<p>BUCH &amp; KRITIK </p>

REDAKTION: KATRIN BRENNER-BECKER Bitte berühren! Martin Grunwald zeigt die immense Bedeutung des Tastsinns für den Menschen Vor knapp 20 Jahren verblüffte Martin Grunwald die Fachwelt mit folgender These: Magersüchtigen solle es helfen, ihren Körper wieder besser zu empfinden, wenn sie dreimal am Tag…

lesen

<p>BUCH &amp; KRITIK </p>

<p>MEDIEN</p>

REDAKTION: ANKE BRUDER HÖREN Die Heilkräfte der Natur Die Naturheilkunde ist ein umstrittenes Feld. „Manches wird beworben, was eher kritisch zu hinterfragen ist. Auf der anderen Seite werden wirksame Verfahren der Naturheilkunde von Ärzten zuweilen abschätzig beurteilt, obwohl sie keinerlei Wissen…

lesen

<p>MEDIEN</p>

<p>LESERBRIEFE</p>

„Der Lärm des Feuerwerks und des Böllerns ist nichts anderes als die in Dezibel umgewandelte Dummheit des Homo sapiens“ Arthur Hermle, Rettenberg k.brenner@beltz.de Die Redaktion behält es sich vor, Leserbriefe zu kürzen Lärmendes Tier (Jochen Metzger fragte, warum so viele Menschen von Feuerwerken…

lesen

<p>LESERBRIEFE</p>

<p>IM NÄCHSTEN HEFT</p>

DIE MAIAUSGABE ERSCHEINT AM 11. APRIL 2018 AKZEPTIEREN! NICHT RESIGNIEREN „Das kann doch nicht sein. Das darf nicht sein!“ Ob es um einen verregneten Urlaub, eine alltägliche Enttäuschung, eine Beziehungskrise oder schwerwiegende Verluste geht – solcherlei „Zumutungen“ wollen wir nicht aushalten…

lesen

<p>IM NÄCHSTEN HEFT</p>